Newsletter abbonieren

INOVATOR
Schnellauftore GmbH
Industriestraße 67
40764 Langenfeld

Telefon: 02173/9763 - 0
Telefax: 02173/9763 - 24

E-Mail: info@inovator.de

Geschäftszeiten: Mo - Fr: 07:00 - 17:00 Uhr

Ausstellung: Mo - Fr: 09:00 - 17:00 Uhr

Kontakt

Hörmann RFID-Anwendertag

Tor- und Türhersteller präsentiert die „intelligente Ladebrücke“



Das neue Hörmann Industrietor-Programm enthält Sektionaltore mit 67er Torblattstärke, die je nach Tortyp für eine bis zu 55% bessere Wärmedämmung sorgen. Die Sektionaltore eignen sich besonders für den Einsatz in der Lebensmittel- und Kühllogistik, schließen aber auch Logistik- und Gewerbehallen energieeffizient ab


Langenfeld, April 2014. Am 21. März präsentierte der ostwestfälische Tor- und Türhersteller Hörmann interessierten Kunden und Vertretern der Logistikfachpresse eine der neusten Entwicklungen im Bereich der Verladetechnik. Bei der „intelligenten Ladebrücke“, so lernen die geladenen Gäste, handelt es sich um Verladetechnik mit integrierter RFID-Technologie (radio-frequency Identification). Mit Hilfe von in die Verladestation implementierten Empfängern und in die Transportpalette eingearbeiteten Transpondern werden die auf der Palette verladenen Produkte erfasst und automatisch durch Radiowellen in das Warenwirtschaftssystem übertragen. Einmanuelles einscannen und erfassen der Ware von Personal ist nicht mehr erforderlich.


Nachdem am Vormittag ein Experte des Fraunhofer Instituts für Materialfluss und Logistik sowie der Geschäftsführer des Europalettenherstellers EPAL in die Thematikeingeleitet haben, erzählten die Unternehmen Wilms Supply Chain Technologies und Hörmann, wie es zu der Idee der Ladebrücken mit integrierter RFID-Technologie kam und was das Produkt leisten kann. Anschließend wurde bei Firma Wilms in Melle praktisch demonstriert, wie die neuartigen Ladebrücken funktionieren. Der Vorteil der Hörmann Lösung: werden bei anderen Herstellern die RFID-Empfänger in Form von Gates rund um die Verladestation installiert, wird dieser bei Hörmann direkt in die Ladebrücke integriert. Die Empfänger sind so besser vor Beschädigungen geschützt und können das Signal des Transponders viel zuverlässiger empfangen.

Gemäß dem Leitthema der CeMAT 2014 „Smart – Integrated – Efficient“ zeigt Industrietor- und Verladetechnikspezialist Hörmann darüber hinaus Ladebrücken mit integrierter RFID-Technologie. Mit dieser Technologie lassen sich Warenbewegungen beim Be- und Entladen berührungslos und zuverlässiger über Transponder und Empfänger erfassen und werden automatisch in das Warenwirtschaftssystem übertragen. Das bislang übliche manuelle Erfassen der Ware im System durch eine Mitarbeiterin oder einen Mitarbeiter ist nicht mehr erforderlich. Werden RFID-Empfänger normalerweise in Form von Gates um das Verladetor installiert, befindet sich der RFID-Empfänger bei Hörmann direkt unter der Ladebrücke – und damit in unmittelbarer Nähe zu dem an der Europalette platzierten Transponder. So können alle lieferscheinrelevanten Daten zuverlässiger ausgelesen und erfasst werden.

Wir freuen uns auf Sie!