Newsletter abbonieren

INOVATOR
Schnellauftore GmbH
Hans-Böckler-Str. 42
40764 Langenfeld

Telefon: 02173/9763 - 0
Telefax: 02173/9763 - 24

E-Mail: info@inovator.de

Öffnungszeiten
Ausstellung:
Mo - Fr: 09:00 - 17:00 Uhr
Sa: 10:00 - 14:00 Uhr

Kontakt

Ist Ihr Garagentor auch kindersicher?

Der Sicherheits-Check für das alte Schwingtor


Verletzungen durch Garagentore sind zwar nicht die Regel, kommen aber immer wieder vor. Deshalb wurden mit der Europanorm EN 13241-1 Sicherheitsstandards festgelegt, die alle Garagentore ab dem 1. Mai 2005 erfüllen müssen. Mit diesen Neuerungen sind Garagenbesitzer und vor allem deren Kinder besser vor möglichen Gefahren geschützt. Sie sollten also überprüfen, ob auch Ihr Garagentor den Richtlinien entspricht:

Checklistenfrage 1:

Schützen flexible Kunststoffleisten an Zarge und Garagentorblatt vor dem Einklemmen der Finger?

Warum? Hier besteht akute Einklemmgefahr, wenn das Garagenblatt bewegt wird. Es fehlen schützende Kunststoffleisten an der Zarge.

Checklistenfrage 2:

Besteht ein Sicherheitsabstand von 25 Millimeter zwischen Hebelarm und Zarge?

Bei einem zu geringen Sicherheitsabstand zur Zarge wie auf diesem Bild besteht erhebliche Einklemmgefahr.

Checklistenfrage 3:

Ist der Lagerbock durch Schutzkappen vor unbeabsichtigtem Eingriff geschützt?

Hier fehlen die Schutzkappen am Lagerbock. Wer hier aus Versehen hineingreift, während sich das Garagentor bewegt, kann sich schwer verletzen.

Checklistenfrage 4:

Wird das Garagentor sicher geführt und ist es gegen ungesteuerte Bewegungen geschützt?

Checklistenfrage 5:

Sind die Laufschienen so beschaffen, dass die Laufrollen nicht entgleisen?

Die Laufschienen sind nicht sicher genug konstruiert: Die Laufrollen können entgleisen und das Garagentor dadurch abstürzen. Hohe Gefahr für Personen und Fahrzeuge!

Checklistenfrage 6:

Ist das Garagentorblatt gegen Abstürze geschützt?

Checklistenfrage 7:

Ist gewährleistet, dass auch bei Federbruch kein Ungleichgewicht von mehr als 200 N entsteht?

Bricht eine Feder, muss die zweite das gesamte Gewicht des Garagentores tragen. Bei Federbruch darf deswegen kein Ungleichgewicht von mehr als 200 N entstehen. Sichere Garagentore verfügen deshalb über ein Mehrfach-Federsystem mit Fingerklemmschutz, bei dem das Garagentorblattgewicht auf mehrere Federn.

Checklistenfrage 8:

Sind die Federn gegen Wegspringen gesichert?

Die Sicherheit hängt am seidenen Faden: Kein Schutz gegen das Wegspringen der Federn.

Checklistenfrage 9:

Ist das Federsystem so konstruiert, dass ein Einklemmen der Finger verhindert wird?

Bei diesen Windungsabständen können sich vor allem Kinder schnell die Finger einklemmen.

Checklistenfrage 10:

Kommt das Garagentor nach dem Öffnen sicher zum Stillstand?

Damit das Garagentor sicher zum Stillstand kommt und nach dem Öffnen gegen Absturz gesichert ist, sollte die Führungsschiene eine Mulde zur sicheren Aufnahme der Laufrolle aufweisen. Das getestete Garagentor verfügt nicht über diese Sicherheitseinrichtung.

Checklistenfrage 11:

Bei Schwingtoren mit Antrieb: Werden die maximalen Schließkräfte nach EN 13241-1 eingehalten?

Die maximale Schließkraft definiert den Wert, ab dem ein Schwingtor mit Antrieb abschalten muss, damit keine Menschen verletzt oder Gegenstände beschädigt werden. Die zulässigen Schließkräfte werden beim getesteten Garagentor nicht eingehalten.



    So sieht ein sicheres Schwingtor aus

    Die flexible Kunststoffleiste an Garagentorblatt und Zarge schützt vor dem Einklemmen der Finger. Zwischen Hebelarm und Seitenzarge bleiben mindestens 25 mm Sicherheitsabstand. Der Lagerbock hat eine Schutzkappe.

    Die präzise Schienenführung verhindert das Entgleisen des Garagentorblatts.

    Durch das Mehrfach-Federsystem mit Fingerklemmschutz wird das Garagentorblattgewicht auf mehrere Federn verteilt. Jede Feder ist gegen Wegschleudern gesichert.

    In der Schienenmulde kommt das Garagentor sicher zum Stillstand.

    Beim Auto sind die Ansprüche in Sachen Sicherheit im Allgemeinen sehr hoch. Doch welchen Stellenwert hat der Sicherheitsaspekt beim Garagentor?